Feststellung der Arbeitsunfähigkeit durch Reha-Entlassungsbericht

 

In einer Entscheidung des LSG Hessen vom 23.04.2020 unter Aktenzeichen L 1 KR 282/19 wird die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit durch den Reha-Entlassungsbericht für ausreichend gehalten als Feststellung der Arbeitsunfähigkeit zum Krankengeldbezug. Die Arbeitsunfähigkeit müsse nicht von einem Vertragsarzt festgestellt werden.

Die ärztliche Feststellung der Arbeitsunfähigkeit könne daher auch in einem Reha-Entlassungsbericht getroffen werden.

Sollten Sie hierzu noch Fragen haben, so steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Robert Raab unter der Telefonnummer 0911 50 49 22 0 oder E-Mail-Adresse info@raraab.de  gerne zur Verfügung

Call Now Button